Neue Heimat – Neue Wälder

Den regelmäßigen Tagebuchlesern ist es ja nicht entgangen, ich habe eine neue Heimat gefunden.
Und somit ergab sich zwangsläufig die Suche nach neuen Pilzwäldern, nicht weit vom neuen Domizil sollten sie entfernt liegen, schmackhafte Speisepilze sollten sich dort finden lassen, wobei ich an Maronen, Steinpilze und die begehrten Pfifferlinge dachte.

comp_kleinP1060156Gefunden…ja das denke ich.
Eine erste Begehung am Samstag erbrachte auf Anhieb einige Funde von Perlpilzen und einem Hexenröhrling.
Angeschaut hatte ich mir aber lediglich eine Fläche von gerade mal 200 x 200 Metern, beiderseits der den Wand durchschneidenden Landstraße.
Meinen Erfahrungen nach sind die Perlpilze in Nadelwäldern auf Kalk sichere Anzeiger für Steinpilze, somit rechne ich mit einigen Steinpilzfunden in diesem neuen Waldstück.
Pfifferlinge werde ich aber dort aller Wahrscheinlichkeit nach kaum finden können, dafür müsste der Boden zumindest leicht oberflächenversauert sein – und das ist er dort nicht.
Einen kleinen Eindruck des neuen Waldstückes vermitteln die weiteren Bilder
comp_kleinP1060151 comp_kleinP1060145 comp_kleinP1060128 comp_kleinP1060155

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.